Allgemeines

Warum in Timisoara (Rumänien) investieren?
Hierfür gibt es viele Gründe; einige davon kurz:

Rumänien ist eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften Europas und ist mit seinen knapp 23 Mio. Einwohnern auch ein großer Absatzmarkt, der noch nicht ganz erschlossen ist. Die Löhne und Gehälter sind im europäischen Vergleich relativ niedrig bei einer vergleichbaren Ausbildung.

Der Westen des Landes (der Banat - mit der Hauptstadt Timisoara zu deutsch: Temeschburg oder Temeswar) war lange Zeit Teil der österreichisch-ungarischen Monarchie, was bis zum heutigen Tag spürbar ist: Arbeitsmoral, Zuverlässigkeit und Bildungsstand sind dem Europäsichen Niveau am nächsten in ganz Rumänien.

Aufgrund ihrer Lage (liegt unweit der Grenze zu Ungarn und Serbien) eignet sich Timisoara bestens als eine Art "Brückenkopf" für die weitere Expansion gen Osten. Außerdem verfügt die Stadt über eine relativ gute Infrastruktur mit Eisenbahn-, Schnellstrassenanbindung sowie eine stabile Wirtschaft.

Nicht zuletzt ist für Investoren der hiesige Immobilienmarkt trotz der Abflachung in den vergangenen Jahren - aufgrund der internationalen Banken- und Wirtschaftskrise - immer noch (oder gerade jetzt) sehr interessant, da die Preise etwas (um ca. 10 - 15%) gefallen sind, d.h. momentan sind gute Schnäppchen möglich. Allem Anschein nach beruhigt sich die Lage am Immobilienmarkt langsam, so dass schätzungsweise Ende diesen / Anfang nächsten Jahres wieder mit guten Wachstumsraten für Immobilien zu rechnen ist.

Diese Vorteile haben schon sehr viele (insbesondere deutsche und österreichische - aber auch andere) Investoren und Unternehmen erkannt und hier ihre Niederlassungen bzw. Produktionsstätten usw. errichtet.

Sie sollten sich diese Chance auch nicht entgehen lassen...